Kreispokal, 3. Runde (Halbfinale)

Sa., 18.05.2019, 15:30 Uhr

HC BSdL - HG Remscheid 17:38 (8:16)

 

Pokalsensation bleibt aus - "Soldaten" unterliegen der HG Remscheid im Halbfinale deutlich.

 

Ab der 15. Minute lief das Spiel eigentlich wie erwartet. Und davor? Da schlug sich unsere Mannschaft noch sehr gut, auch wenn die HG Remscheid in der Anfangsphase überwiegend Spieler aus der 2. Mannschaft aufgeboten hat. Doch auch diese Jungs spielen eine Liga höher, haben in der abgelaufenen Saison einen beachtlichen dritten Platz in der Landesliga geholt - und das als Aufsteiger. Doch zurück zum Spiel. Besser hätte der Auftakt in die Partie für unser Team nicht laufen können. 3:0 hieß es nach fünf Minuten. Dabei zeigte vor allem Niko Nesselrath im Tor eine überragende Leistung. Dann kam aber auch die HG Remscheid allmählich in Fahrt. Nach dem 4:4 in der 16. Minute, nahm HC-Coach Dietmar Pistohl ein Team-Time-Out. Anschließend wechselte die HG Remscheid fast komplett durch, trat also mit einigen Spieler des diesjährigen Aufsteigers in die Regionalliga an. Bis zur Pause setzte sich die HG dann bereits standesgemäß ab. 8:16 hieß es aus Sicht unserer Mannschaft nach 30 Minuten.

 

Viel zu berichten gibt es über den zweiten Durchgang dann nicht. Die HG Remscheid zeigte sich in Spiellaune und schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Am Ende hieß es dann 17:38. 

Dennoch: Der Einzug ins Halbfinale des Kreispokals war bereits ein Erfolg, die HG Remscheid dann einfach eine Nummer zu groß.

 

Dies war das letzte Pflichtspiel für die "Soldaten" in dieser Saison. Die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit können nun beginnen.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Michael Kohler, Julius Hallmann (2), Dominic Hufschmidt, Rouven Schmidt (4), Alexander Tritscher (1), Marcel Nitsche (3/3), Andreas Schmidt (1), Marcel Smolka (3), Oliver Elitzke (1), Maximilian Schmidt, Timo Hädrich (2), Tim Förster, Leon Sonneborn


Kreispokal, 2. Runde (Viertelfinale)

Fr., 23.11.2018, 20:15 Uhr

HC BSdL - HSG Rade./Herbeck 27:24 (17:13)

 

HC BSdL gelingt Coup im Kreispokal - 1. Mannschaft bezwingt den Landesligisten HSG Rade./Herbeck und zieht ins Final Four ein.

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und dem absoluten Willen, den klassenhöheren Nachbarn zu schlagen, haben sich die „Soldaten“ das Halbfinale mehr als verdient.

 

Unser Team war von Beginn an hellwach und fand sowohl in der Offensive als auch in der Defensive schnell den eigenen Rhythmus. Ganz im Gegenteil zu den Gästen. Die Rader liefen stets einer Führung unseres Teams hinterher und fanden nie so wirklich ins Spiel.

Nachdem Tobias Jaeger in der 10. Minute das 5:4 erzielte, hatte die Führung der „Soldaten“ für den Rest des Spiels bestand. In der 19. Minute gelang dann sogar der erste 3-Tore-Vorsprung, allerdings verpasste es das Team von Coach Dietmar Pistohl in dieser Phase, sich noch weiter abzusetzen. Dennoch konnte sich das 17:13 zur Pause durchaus sehen lassen. Eine Entscheidung war zu diesem Zeitpunkt trotz der starken Leistung unserer Mannschaft aber selbstverständlich noch nicht gefallen.

 

Dessen waren sich die „Soldaten“ auch bewusst und zeigten das nach dem Seitenwechsel auch auf der Platte. Die Spieler knüpften an die Leistung des ersten Durchgangs nahtlos an und schafften es zur Beginn der zweiten Hälfte, sich noch ein bisschen weiter abzusetzen. In der 33. Minute schraubte der an diesem Abend sehr treffsichere Rechtsaußen Julius Hallmann das Ergebnis auf 19:14 und stellte damit die erste 5-Tore-Führung der Partie her.

Die Gäste aus Radevormwald schafften es in der Folge, nochmal bis auf drei Tore zu verkürzen (21:18, 43. Minute), näher kam der Landesligist aber nicht mehr ran. Maximilian Schmidt sorgte dann mit dem 25:19 (55. Minute) per Siebenmeter nicht nur für den größten Vorsprung der Partie, sondern auch für eine kleine Vorentscheidung. Denn auch in den letzten fünf Minuten behielten die „Soldaten“ einen kühlen Kopf und brachten den Sieg souverän über die Zeit.

 

Am Ende bezwang der Bezirksligist den Landesligisten mit 27:24. Aufgrund des Spielverlaufs ist dieser Sieg hochverdient.

Damit komplettiert der HC BSdL das Final Four des Kreispokals. Ebenfalls vertreten sind die HG Remscheid, der WMTV Solingen und der Haaner TV.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann (6), Christian Ante (1), Tobias Söhnchen (4), Dominik Förster (2), Andreas Schmidt, Marcel Smolka (1), Oliver Elitzke, Maximilian Schmidt (9/8), Tobias Jaeger (4), Timo Hädrich,

Tim Förster, Leon Sonneborn 


Kreispokal, 1. Runde (Achtelfinale)

Sa., 01.09.2018, 18:45 Uhr

Remscheider TV - HC BSdL 20:28 (10:11)

 

Trotz glanzlosem Auftritt - Die "Soldaten" ziehen in die zweite Pokalrunde ein.

 

Im Städteduell hatten sich die "Soldaten" eine Menge vorgenommen. Einer langen und intensiven Vorbereitung sollte ein überzeugender Pokalauftritt folgen. Zwar zog das Team am Ende verdient in die nächste Runde ein, doch die Vorstellung des Teams zeigte, dass noch viel Luft nach oben ist.

 

In der Defensive fehlte die nötige Aggressivität und im Angriff die Kreativität. Somit entwickelte sich im ersten Durchgang ein offener Schlagabtausch auf überschaubarem Niveau. Der Remscheider TV, welcher in dieser Saison in der Kreisliga startet, witterte somit die Chance auf die Überraschung. Und das taten sie zurecht, denn der Pausenstand von 10:11 für die "Soldaten" ließ alles offen. 

Nach dem Seitenwechsel wachte unser Team dann aber allmählich auf. Die Mannschaft eroberte sich in der Abwehr den ein oder anderen Ball und schalteten immer öfter schnell nach vorne um. So erzielte die Mannschaft auch endlich das ein oder andere einfache Tor. 

 

Am Ende des Spiels stand dann ein 20:28-Sieg für die "Soldaten auf der Anzeigentafel. Ein Ergebnis, das zwar die zweite Pokalrunde sicherte, aber eben auch noch Optimierungsbedarf offen legte.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Karsten Schülzke, Oliver Sirrenberg (2), Julius Hallmann (1), Sven Bersau,

Dominic Hufschmidt, Dominik Förster (9/4), Heiko Hensing (1), Marcel Nitsche, Marcel Smolka (3), Oliver Elitzke (2), Philipp Heppner (4), Alexander Nicke, Timo Hädrich (6)   


BESUCHT UNS AUF FACEBOOK:
HC BSdL e.V.