26. Spieltag: 04.05.2019, 14:30 Uhr

HSG Bergische Panther 4M - HC BSdL 1M 22:26 (9:13)

 

1. Mannschaft feiert einen Sieg ohne viel Glanz am letzten Spieltag - "Soldaten" beenden die Bezirksliga 2018/2019 auf Rang fünf.

 

Das Team hatte etwas gut zu machen. Nein, nicht aufgrund der Vorwoche. Denn am vorletzten Spieltag bezwangen die "Soldaten" den Tabellendritten SV Wipperfürth verdient mit 30:25. Die Rede ist vom Hinspiel gegen die "Panther". Dort unterlag unsere Mannschaft mit der vielleicht schwächsten Saisonleistung in eigener Halle gegen den Tabellenelften.

 

Der Kader war zwar wieder einmal mit Akteuren aus der 2. und 3. Mannschaft bestückt - Simon Riesebeck, Alexander Herrmann und Tim Berges halfen aus - dennoch fand unser Team gut in die Partie und war von Beginn an die tonangebende Mannschaft auf der Platte. Das 5:2 nach 13 Minuten zeigt, dass gerade die Defensive gut stand und wenig zuließ. Hingegen war im Angriff noch Luft nach oben. Fehlwürfe und teilweise überhastete Abschlüsse waren der Grund dafür, dass sich die "Soldaten" nicht schon in Durchgang eins einen größeren Vorsprung und eine beruhigende Pausenführung erspielen konnten. Zwar zog unser Team zwischenzeitlich mal mit 12:6 davon (25. Minute), allerdings fanden die Gastgeber kurz vor der Pause nochmal zurück ins Spiel und verkürzten auf 13:9 (30 Minute). Das war dann gleichzeitig auch der Pausenstand.

 

Von einer Vorentscheidung konnte also noch keine Rede sein, dafür hatten die "Soldaten" in dieser Saison schon für genug Überraschungen gesorgt. Eine solche Überraschung sollte aber an diesem Samstagnachmittag ausbleiben. Denn das Team um Trainer Dietmar Pistohl behielt stets die Oberhand und wusste die Gastgeber zu jedem Zeitpunkt mindestens drei Tore fern zu halten. 

Beim 26:20 in der 56. Minute sah es dann sogar so aus, als könne unsere Mannschaft zum Abschluss nochmal ein amtliches Endergebnis auf die Anzeigetafel setzen. Doch auch daraus wurde nichts. In den letzten vier Minuten brachte es die Offensive der "Soldaten" auf kein einziges Tor mehr und so trennten sich beide Teams am Ende mit 26:22.

 

Die 1. Mannschaft hatte sich einen Sieg am letzten Spieltag vorgenommen. Diesen holten sie dann auch - nicht mehr und nicht weniger.

Nun bleibt zu hoffen, dass nach dieser Saison noch ein paar Körner übrig sind. Am 18.05.2019 geht es nämlich im Final Four um den Kreispokal im Halbfinale gegen die HG Remscheid.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Simon Riesebeck, Julius Hallmann (2), Dominic Hufschmidt, Dominik Förster (5/1), Alexander Herrmann, Andreas Schmidt, Philipp Heppner (10/3), Tim Berges (2), Tim Förster (5), Leon Sonneborn (2)


25. Spieltag: 27.04.2019, 15:00 Uhr

HC BSdL 1M - SV Wipperfürth 1M 30:25 (16:14)

 

1. Mannschaft zeigt Reaktion auf die schwache Leistung in Haan - "Soldaten" schlagen den SV Wipperfürth verdient in eigener Halle und festigen somit Tabellenplatz fünf.

 

"Eine der schlechtesten Leistungen in dieser Saison". So betitelte Coach Dietmar Pistohl das Hinspiel in Wipperfürth. Damals verlor unser Team mit 25:31 (13:16). Die Jungs wussten also, dass sie etwas gut zu machen hatten. Diesem Anspruch wurde die Mannschaft auch gerecht. Allerdings brauchten die "Soldaten" etwas, um ihren Rhythmus zu finden.

 

Die Gäste traten ohne ihren Toptorschützen Jens Greffin an, doch das tat der Offensive der Wipperfürther zunächst keinen Abbruch. Immer wieder fand das Team Lücken in der "Soldaten"-Abwehr und so stand es aus Sicht unserer Mannschaft schnell 4:7 (11. Minute). Dieser Rückstand war dann offensichtlich der Wachmacher für unsere Spieler, denn darauf folgten bärenstarke sieben Minuten mit einem 5:0-Lauf - prompt war das Spiel gedreht (9:7, 18. Minute). 

Aus dem Konzept brachte das die Wipperfürther jedoch nicht. Gäste-Coach Torsten Fengler nahm in Spielminute 20 sein erstes Team-Time-Out. Dieses schien Früchte getragen zu haben, denn nur kurze Zeit später gelang dem SVW der Ausgleich zum 10:10 (23. Minute). Nach einigen ausgeglichenen Minuten, in denen es hin und her ging, entschied unsere Mannschaft die Schlussphase der ersten 30 Minuten schließlich für sich und ging mit einer 16:14-Pausenführung in die Kabine.

 

Der 2-Tore-Vorsprung war zwar gut für die Moral unserer Spieler. Dennoch wusste jeder, dass sich die Höhen und Tiefen des ersten Durchgangs auch in Halbzeit zwei fortsetzen könnten. Daher ging das Team den zweiten Abschnitt mit höchster Konzentration an - und das zahlte sich aus. Anders als zu Beginn der ersten 30 Minuten, standen die "Soldaten" direkt nach dem Seitenwechsel mit beiden Beinen in der Partie und bauten die Führung bis zur 40. Minute auf 22:16 aus. 

Nach dem 26:18 in der 46. Minute, verfiel das Team jedoch in den Verwaltungsmodus, anstatt den Vorsprung noch weiter auszubauen. Möglich wäre es durchaus gewesen, notwendig war es jedoch nicht. Die starke Viertelstunde nach der Halbzeitpause reichte nämlich aus, um "eine der schlechtesten Leistungen in dieser Saison" vergessen zu machen. 

 

Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 30:25. Auch wenn sich die "Soldaten" ein paar schwächere Phasen leisteten, geht dieser Sieg absolut in Ordnung - er hätte durchaus auch noch höher ausfallen können. 

Nach dieser Partie steht bereits fest, dass unsere 1. Mannschaft diese Saison auf Rang fünf beenden wird. Das Saisonziel wurde zwar verfehlt, dennoch wird die Mannschaft auch am letzten Spieltag nochmal alles für einen positiven Saisonabschluss geben. Am 04.05.2019 geht es um 14:30 Uhr gegen Die HSG Bergische Panther IV. Das Hinspiel ging mit 22:23 (9:14) verloren, eine Revanche steht also auch hier noch aus.

 

Es spielten: Olaf Müller, Michael Kohler, Oliver Sirrenberg (3), Dominic Hufschmidt (2), Christian Ante (4), Dominik Förster (7), Alexander Herrmann, Marcel Nitsche (3/1), Andreas Schmidt, Maximilian Schmidt (6/3), Philipp Heppner (5), Tim Berges


24. Spieltag: 13.04.2019, 18:00 Uhr

Haaner TV 2M – HC BSdL 1M 28:24 (15:10)

 

Nach Derbyniederlage gegen den Lüttringhauser TV – 1. Mannschaft der „Soldaten“ lässt auch Punkte beim Tabellenvorletzten Haaner TV II.

 

Unser Team schaffte es nie, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken. Nun bleiben noch zwei Partien, um die Saison wenigstens mit einem guten Gefühl zu beenden. Die sportlichen Ziele wurden klar verfehlt.

 

Nach bereits 90 Sekunden überschattete eine Situation die Partie. Im zweiten Angriff der Haaner verletzte sich ein Spieler der Gastgeber schwer an der Schulter und konnte nicht mehr weiterspielen. Von einem Schock konnte jedoch keine Rede sein –

zumindest nicht für die Haaner. Diese dominierten die Partie zwar nicht vollends, hatten jedoch immer eine Lösung parat.

Vor allem die frühe Umstellung auf eine 5:1-Abwehrformation zeigte seine Wirkung. Damit war unser Team nämlich komplett überfordert und fand offensiv gar keine Antwort darauf.

Die 15:10-Führung für die Gastgeber war somit die logische Konsequenz.

 

Auch nach dem Seitenwechsel vertraute der Haaner TV II auf seine offensive Abwehrformation – und das mit Erfolg. Denn die zehnminütige Halbzeitpause reichte den „Soldaten“ offensichtlich nicht aus, um eine Lösung zu finden. Und so waren die

Haaner weiter tonangebend, ohne jedoch vorzeitig entscheidend davonzuziehen.

 

Am Ende gewann der bis dato Tabellenvorletzte verdient mit 28:24 und zog an der HSG Rade./Herbeck II vorbei. Somit stehen nun die Oberbergischen auf dem unliebsamen Abstiegsplatz. Unsere Mannschaft rangiert weiterhin auf Platz fünf.


23. Spieltag: 06.04.2019, 15:30 Uhr
HC BSdL 1M – Lüttringhauser TV 1M 20:27 (8:14)


Ersatzgeschäfte 1. Mannschaft unterliegt im Heimspiel gegen den Lüttringhauser TV – Talfahrt der
„Soldaten“ geht weiter.


An die gute Leistung am letzten Wochenende beim TSV Aufderhöhe III konnte das Team an diesem
Samstagnachmittag nicht anknüpfen. Allerdings war die Mannschaft aufgrund einiger Ausfälle auch
ganz anders aufgestellt.


Von Beginn an wurde deutlich, dass die Gäste ihren zweiten Tabellenplatz nicht mehr hergeben
möchten. Nach 13 Minuten führte der LTV bereits mit 4:7 und war die klar tonangebende
Mannschaft auf der Platte. Kurz vor der Pause musste unser Team dann sogar das 7:14 einstecken. In
dieser Phase der Partie sah man dann ganz deutlich, dass die Lüttringhauser unserer 1. Mannschaft
an diesem Tag schlichtweg überlegen sind.

Vor allem im Angriff haperte es bei den „Soldaten“ gewaltig. Gerade einmal acht eigene Tore nach 30 Minuten (Halbzeitstand 8:14) sind in eigener Halle einfach zu wenig.


Nach dem Seitenwechsel musste unser Team direkt einen 3:0-Lauf der Lüttringhauser hinnehmen.
8:17 hieß es schließlich nach 34 Minuten.
Zum Glück für unsere 1. Mannschaft marschierte der LTV nicht gnadenlos weiter davon. Die
„Soldaten“ zeigten sich kämpferisch, kamen auf 14:20 heran und konnten das Ergebnis in dieser
Phase wieder etwas erträglicher gestalten.
Dann musste das Team jedoch wieder etwas abreißen lassen, die Gäste zogen abermals das Tempo
an und erhöhten auf 15:24 (50. Minute).
Doch auch in der Schlussphase der Begegnung wollte sich unser Team nicht mit einer derart hohen
Niederlage zufriedengeben.

Immerhin gingen die letzten zehn Minuten mit 5:3 an unser Team,
sodass am Ende ein 20:27 auf der Anzeigentafel stand.
Ein Ergebnis, das aus Sicht des LTV auch gut und gerne höher hätte ausfallen können. Für unsere 1.
Mannschaft geht dieses Ergebnis aufgrund der Umstände und des Spielverlaufs noch in Ordnung.


Es spielten: Olaf Müller, Michael Kohler, Simon Riesebeck, Julius Hallmann (1), Dominic Hufschmidt (1),
Rouven Schmidt (4), Cristian Sygulla, Alexander Tritscher, Marcel Nitsche, Marcel Smolka (3),
Maximilian Schmidt (3/1), Timo Hädrich (5/3), Tim Förster, Leon Sonneborn (3)


22. Spieltag: 31.03.2019, 16:00 Uhr

TSV Aufderhöhe 3M - HC BSdL 1M 25:30 (12:16)

 

1. Mannschaft zeigte eine seiner besseren Leistungen in dieser Saison - "Soldaten" schlagen den TSV Aufderhöhe III verdient.

 

In der Vorwoche unterlag unser Team noch deutlich in eigener Halle gegen den TSV Aufderhöhe II, gegen die 3. Mannschaft der Solinger präsentierte sich die Mannschaft aber deutlich verbessert und gewann somit auch das Rückspiel. 

 

Die "Soldaten" gaben ab der ersten Minute den Ton an. Die 6:3-Führung nach acht Minuten war ein sehr erfreulicher Zwischenstand. Es gelang dem Team zunächst jedoch nicht, den Vorsprung weiter auszubauen und so kam der Gastgeber in der 18. Minute sogar zum 9:9-Ausgleich. Aus dem Konzept brachte das unsere Mannschaft aber nicht. Sie spielte unbeirrt ihr Spiel weiter und erzielte in der 26. Minute mit dem 14:10 die erste Vier-Tore-Führung. Auch der Halbzeitstand von 16:12 für unser Team versprach eine gute Ausgangsposition für die zweite Hälfte.

 

Und diese wussten die "Soldaten" nach dem Seitenwechsel auch zu nutzen. Zwar wurde der Vorsprung zu Beginn der zweiten 30 Minuten zunächst nicht größer, dennoch hatte unsere Mannschaft das Geschehen stets im Griff. Umso länger die Partie lief, desto deutlicher wurde das dann auch. Auch im Ergebnis spiegelte sich die Überlegenheit unserer 1. Mannschaft im weiteren Verlauf wider. Das 27:20 in der 53. Minute ließ erahnen, dass wohl nichts mehr anbrennen wird - und so kam es dann auch. 

Am Ende besiegten die "Soldaten" den TSV Aufderhöhe III mit 30:25. Aufgrund der Überlegenheit hätte dieses Ergebnis auch noch höher ausfallen, dennoch darf das Team sehr zufrieden sein.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Oliver Sirrenberg (2), Julius Hallmann (4), Dominic Hufschmidt (2), Christian Ante (3), Tobias Söhnchen (5), Dominik Förster (6), Marcel Nitsche, Andreas Schmidt, Oliver Elitzke (1/1), Maximilian Schmidt (6/5), Andre Kluth, Tim Förster (1)


21. Spieltag: 23.03.2019, 17:15 Uhr

HC BSdL 1M - TSV Aufderhöhe 2M 18:31 (9:15)

 

 Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung den Tabellenführer ärgern - Das war die Devise für unsere 1. Mannschaft im Heimspiel gegen den TSV Aufderhöhe II.

 

Allerdings gelang dies nur knappe 20 Minuten. Bis zum 7:8 konnte unser Team die Partie noch weitgehend ausgeglichen gestalten. In den letzten zehn Minuten vor der Pause kam dann jedoch ein gewaltiger Bruch ins Spiel der "Soldaten", was mit einem 9:15-Halbzeitrückstand quittiert wurde.

 

Die ersten paar Minuten nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Mannschaft dann noch kämpferisch, musste aber nur wenige Minuten später ordentlich abreißen lassen und geriet nach 48 Minuten das erste Mal mit zehn Toren in Rückstand (13:23).

Am Ende kamen die "Soldaten" mit 18:31 mächtig unter die Räder.

 

Für die letzten fünf Spieler der Saison heißt es nun Kräfte bündeln, den Blick nach vorne richten und unter den ersten fünf Mannschaften in der Tabelle bleiben.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Oliver Sirrenberg (2), Julius Hallmann (2), Christian Ante (3), Dominik Förster (1), Rouven Schmidt, Marcel Nitsche (3/2), Maximilian Schmidt (3/1), Philipp Heppner (1), Timo Hädrich (3), Tim Förster


20. Spieltag: 17.03.2019, 15:00 Uhr

TV Witzhelden 1M - HC BSdL 1M 29:27 (14:15)

 

"Soldaten" müssen Dämpfer im Kampf um Platz drei hinnehmen - 1. Mannschaft unterliegt dem TV Witzhelden knapp.

 

Den Schwung aus den letzten beiden Spielen mitnehmen. Das war die Devise für unsere Mannschaft beim Auswärtsspiel gegen den TV Witzhelden. Lange Zeit befanden sich beide Teams auf Augenhöhe. In den entscheidenden Momenten behielten dann jedoch die Gastgeber die Oberhand.

 

Von Anfang an ging es Schlag auf Schlag. Die vielen Treffer auf beiden Seiten ließen schnell erahnen, dass dieses Spiel ein Spiegelbild der Begegnung aus dem Hinspiel (19:15) wird.

Bis zur 18. Minute (8:10) war unser Team tonangebend, ohne jedoch großartig zu dominieren. Immer wieder gingen die "Soldaten" mit zwei Toren in Front, verpassten es dann aber, den Vorsprung noch weiter auszubauen. Die letzten zehn Minuten vor der Pause wurden die Gastgeber etwas stärker, gingen nach dem 1:0-Führungstreffer das erste Mal wieder in der 22. Minute in Führung (11:10).

Dennoch gelang es unserer Mannschaft, ein 15:14 und damit die Pausenführung mit in die Kabine zu nehmen. Die Ausgangslage für den zweiten Durchgang war also aussichtsreich - das galt aber für beide Teams.

 

Die erste Viertelstunde nach dem Seitenwechsel bewegten sich beide Mannschaften komplett auf Augenhöhe. Nach dem 16:16 in der 34. Minute, gingen die Gastgeber häufiger in Führung (19:17, 38. Minute), unserem Team gelang aber auch immer wieder der Ausgleichstreffer (20:20, 42. Minute).

Die Schlussphase des zweiten Durchgangs erinnerte dann stark an die der ersten Halbzeit. Der TV Witzhelden wurde wieder stärker und setzte sich in der 48. Minute erstmals mit drei Toren ab (25:22). Daraufhin nahm Gäste-Coach Dietmar Pistohl auch folgerichtig sein Team-Time-Out, um seine Schützlinge nochmal für die Schlussphase heiß zu machen. Trotz doppelter Manndeckung gegen die TVW-Offensive, kamen die Gastgeber aber immer wieder zum Torerfolg und konnten ihren Vorsprung so verwalten.

Am Ende unterlag unsere 1. Mannschaft dann mit 27:29 - eine Niederlage, die sicherlich hätte verhindert werden können. In den entscheidenden Szenen war der Gastgeber heute vielleicht einfach einen Tick besser.

In der nächsten Woche empfängt unser Team den TSV Aufderhöhe II. Die Solinger sind Spitzenreiter in der Bezirksliga.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Oliver Sirrenberg (1), Julius Hallmann (5), Tobias Söhnchen (2), Dominik Förster (4), Marcel Nitsche, Andreas Schmidt, Marcel Smolka, Oliver Elitzke, Maximilian Schmidt (6/4), Philipp Heppner (8/2), Tim Förster (1) 


19. Spieltag: 09.03.2019, 15:45 Uhr

HC BSdL 1M - HSG Rade./Herbeck 2M 36:26 (15:13)

 

Heimsieg trotz Rumpfkader - Unsere 1. Mannschaft schlägt die HSG Rade./Herbeck II nach ausgeglichener ersten Halbzeit deutlich.

 

Lediglich elf Spieler standen Trainer Dietmar Pistohl an diesem Samstagnachmittag zur Verfügung. Da einige wichtige Spieler aus den unterschiedlichsten Gründen fehlten, fanden sich auch Akteure der 2. und 3. Mannschaft im Kader wieder. Diese machten ihre Sache außerordentlich gut. Außerdem stellte sich Torhüter Olaf Müller als Feldspieler zur Verfügung - und trug sich prompt in die Torschützenliste ein.

 

In den ersten Minuten der Partie ging es hin und her. Mal führte unser Team (3:2, 5. Minute), nur wenige Minuten später hatte sich das Blatt schon wieder gewendet (5:6, 11. Minute). Dabei nahmen die Rader von Anfang an unseren besten Torschützen Philipp Heppner in Manndeckung. Mit diesem Schachzug machte es die HSG II unserer Mannschaft schwer, den eigenen Rhythmus zu finden. Mitte der ersten Halbzeit gelang es den Gästen dann auch, sich einen ersten kleinen Vorsprung zu erspielen (7:10, 17. Minute).

Daraufhin folgte das erste Team-Time-Out unseres Coaches. Mit der Hoffnung, das Team nochmal neu eingestellt zu haben und das Spiel wieder ausgeglichen zu gestalten, ging es zurück auf das Spielfeld. Die einminütige Pause brachte zunächst jedoch keinen Erfolg. Die "Soldaten" gerieten sogar mit 8:12 (22. Minute) in Rückstand.  

Dann wachte unsere Mannschaft aber auf und zeigte, dass sie nicht eine zu große Hypothek mit in die Kabine nehmen wollte. Vier Tore in Folge brachten schließlich den 12:12-Ausgleich (26. Minute). Daraufhin kamen noch drei weitere eigene Treffer vor der Pause hinzu - bei nur noch einem Gegentor. Damit ging unser Team nach durchwachsenem ersten Durchgang dennoch mit einer 15:13-Führung in die Halbzeit.

 

An die gute Schlussphase der ersten 30 Minuten konnte unsere Mannschaft zu Beginn des zweiten Abschnitts dann aber erstmal nicht anschließen. Die Gäste begannen furios mit einem 4:0-Lauf und gingen wieder mit 17:15 (34. Minute) in Führung. Zwischen Minute 37 und 39 setzte Tim Förster dann mit drei Treffern in Folge ein Zeichen. Nach dem 17:19-Rückstand (37. Minute), stand es zwei Minuten später wieder 20:19 für unser Team. Und dennoch ging die HSG II ein weiteres Mal in Front (22:21, 42. Minute). Es sollte allerdings die letzte Führung der Gäste in dieser Partie bleiben - und das war auch einem bärenstarken Keeper Niko Nesselrath zu verdanken, der in der Schlussviertelstunde so gut wie alles hielt. 

Nach einem überwiegend ausgeglichenen Spielverlauf, setzte sich unser Team nun Tor um Tor ab und vermied somit ein Herzschlagfinale und eine Entscheidung in letzter Sekunde. Knapp zehn Minuten vor Ende der Partie sah es mit dem 28:24 schon richtig gut aus, fünf Minuten vor Schluss (32:25) zweifelte dann niemand mehr am Heimsieg der "Soldaten". 

 

Am Ende setzte sich unser Team mit 36:26 durch. Ein Ergebnis, das angesichts des Spielverlaufs lange nicht zu erwarten war. Unsere notdürftig zusammengestellte Mannschaft glaubte aber 60 Minuten lang an den Sieg und hat sich diese zwei Punkte somit mehr als verdient.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Julius Hallmann (5), Alexander Herrmann (2), Marcel Nitsche (1), Andreas Schmidt, Maximilian Schmidt (9/1), Philipp Heppner (3), Andre Kluth (2), Olaf Müller (1), Tim Förster (4), Leon Sonneborn (9) 


Foto: Schulze
Foto: Schulze

8. Spieltag: 23.02.2019, 19:00 Uhr

HC Wermelskirchen 2M - HC BSdL 1M 21:27 (10:11)

 

Klasse Abwehrleistung ebnet den Weg für den Auswärtssieg - 1. Mannschaft schlägt den HC Wermelskirchen II hochverdient.

 

An diesem Wochenende präsentierten sich die "Soldaten" wieder von ihrer besseren Seite. Bis auf die zehn Minuten vor der Pause, zeigte das Team eine geschlossene und konzentrierte Mannschaftsleistung.

 

Der Auftakt in die Partie hätte für unser Team nicht besser laufen können. Bis zur elften Minuten hatte sich der HC BSdL bereits eine 5:1-Führung erspielt, stand vor allem in der Abwehr extrem kompakt und ließ so gut wir gar nichts zu. Dabei war zu erkennen, dass Coach Dietmar Pistohl seine Schützlinge sehr gut auf die Spielweise des Gastgebers eingestellt hat.

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gelang es den "Soldaten" dann aber nicht, die Führung noch weiter auszubauen. Zwar blieb unser Team stets in Front, der HCW II war jedoch in Schlagdistanz (6:8, 19. Minute). 

In der Schlussphase des ersten Durchgangs folgte dann ein Bruch im Spiel unserer Mannschaft. Vorne wurde zu schnell abgeschlossen und nicht bis zur Chance durchgespielt, und die Defensive schaffte es nicht mehr, das Zentrum ausreichend zu verdichten, sodass immer wieder Tore über den Kreis fielen.

Dies hatte zur Folge, dass sich unser Team mit einem 11:10-Vorsprung zur Pause begnügen musste, obwohl es weitgehend dominierte.

 

Nach dem Seitenwechsel gelang den Wermelskirchenern dann zunächst der Ausgleich zum 11:11 (32. Minute). Es sollte aber das einzige Mal in dieser Partie bleiben, dass die "Soldaten" nicht die Oberhand behielten. Denn im Vergleich zu den ersten 30 Minuten steigerte sich die Mannschaft sogar noch und zeigte, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen möchte. Die ersten 15 Minuten der zweiten Halbzeit gestaltete sich das Ergebnis zwar noch recht eng (15:16, 41. Minute), dann zog unser Team aber wieder auf vier Tore davon (15:19, 46. Minute). Und da es die "Soldaten" in keinem Fall auf eine spannende Schlussphase ankommen lassen wollte, zog das Team das Tempo sogar nochmal an, setzte sich in der 55. Minute bis auf 24:18 ab und sorgte damit für die Vorentscheidung.

 

Der 27:21-Sieg war am Ende hochverdient. Damit hat sich unsere Mannschaft für die Hinspielniederlage revanchiert und gleichzeitig eine Reaktion auf die Niederlage in der Vorwoche gegen die SG Langenfeld III gezeigt. 

Nun hat unser Team am kommenden Karnevalswochenende spielfrei. Weiter geht es am 09.03.2019 mit einem Heimspiel gegen die HSG Rade./Herbeck II.

 

Es spielten: Olaf Müller, Michael Kohler, Julius Hallmann (5), Dominic Hufschmidt, Christian Ante (4), Dominik Förster (1), Rouven Schmidt, Marcel Smolka (3), Oliver Elitzke, Maximilian Schmidt (7/2), Philipp Heppner (6), Timo Hädrich (1), Tim Förster  


17. Spieltag: 17.02.2019, 12:45 Uhr

HC BSdL 1M - SG Langenfeld 3M 28:34 (12:15)

 

Das Spiel der 1. Mannschaft verfällt in alte Muster - Vom Aufwärtstrend der Vorwoche war im Heimspiel gegen die SG Langenfeld III nichts mehr zu sehen.

 

"Soldaten" rutschen nach der Niederlage gegen den direkten Tabellennachbarn auf Rang fünf. An die gute Leistung im Hinspiel konnte zu keinem Zeitpunkt der Partie angeschlossen werden. 

 

Schon der Auftakt ins Spiel hätte schlechter nicht laufen können: 0:4-Rückstand und das erste selbst erzielte Tor fiel nach bereits neun gespielten Minuten per Siebenmeter. Unser Team tat sich auch in der Folge extrem schwer, einen Fuß in die Partie zu setzen. Ohne spielerisch zu glänzen, erzielten die Gäste viel zu einfache Tore gegen eine sehr zurückhaltende Deckung. Und im Angriff? Immer wieder 1-gegen-1-Duelle, die keinen Ertrag brachten und nur Kräfte kosteten. Dabei war die Marschroute, die gegnerische Abwehr ständig in Bewegung zu bringen. 

Im Verlauf der ersten Halbzeit kämpften sich die "Soldaten" dann aber Tor um Tor heran, kamen in der 26. Minute sogar zum 10:10-Ausgleich und hatten somit wieder alles in der eigenen Hand. 

Das Blatt wendete sich aber vor der Pause wieder und so ging unsere Mannschaft mit einer 3-Tore-Hypothek (12:15) in die Kabine.

 

In den ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel lieferten sich beide Mannschaften zunächst ein enges Spiel (18:19, 37. Minute). Dabei blieben aber stets die Langenfelder in Führung, den "Soldaten" fehlte schlichtweg der Biss, das Spiel zu den eigenen Gunsten zu kippen. Zwischen der 40. und 50. Minute zogen die Gäste dann teilweise wieder etwas weiter weg (21:26, 44. Minute). Die Entscheidung war das natürlich noch nicht und so stand es nach 50 Minuten plötzlich wieder 27:29. Es war also alles bereit für eine spannende Schlussphase. Allerdings gehören dazu immer zwei Teams und scheinbar wollte unsere Mannschaft diese Schlussphase nicht annehmen. Ein finales Aufbäumen von Seiten unseres Teams blieb aus, die SG Langenfeld machte den Sack in den letzten zehn Minuten zu und gewann am Ende mit 34:28.

 

Damit verpasste es unsere 1. Mannschaft, den Schwung aus dem Sieg gegen den Solinger TB II mitzunehmen und muss einen erneuten Rückschlag wegstecken. Nächste Woche geht es dann zum Auswärtsspiel gegen den HC Wermelskirchen II.

 

Es spielten: Jonas Brüssermann, Olaf Müller, Julius Hallmann (2), Christian Ante (4), Tobias Söhnchen (2), Dominik Förster (3), Marcel Nitsche (3/2), Andreas Schmidt, Philipp Heppner (5), Tobias Jaeger (3), Tim Förster (1), Leon Sonneborn


Foto: Förster
Foto: Förster

16. Spieltag: 09.02.2019, 19:30 Uhr

Solinger TB 2M - HC BSdL 1M 23:30 (9:14)

 

1. Mannschaft feiert zweiten Auswärtssieg in Folge - "Soldaten" zeigen eine weitgehend überzeugende Leistung beim Solinger TB II.

 

Der endgültige Kader stand erst recht spät am Ende der Woche fest. Trainer Dietmar Pistohl musste unter anderem auf den internen Toptorschützen Philipp Heppner, Keeper Niko Nesselrath sowie auf Maximilian Schmidt und Tobias Söhnchen verzichten. Improvisation war deshalb gefragt. 

 

Doch der 13-Mann starke Kader, in dem auch einige Spieler aus der 2. Mannschaft standen, präsentierte sich als echtes Team. Die "Soldaten" gaben von Beginn an das Tempo vor und gingen in der 17. Minute zum ersten Mal mit zwei Toren in Führung (4:6). Kurios: Alle vier Siebenmeter, die unserer Mannschaft bis dato zugesprochen worden sind, wurden verworfen. Doch damit nicht genug. Auch der fünfte Strafwurf fand nicht ins Ziel. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte sich die spielerische Dominanz unseres Teams auch auf der Anzeigentafel dargestellt. Erst als Marcel Nitsche als Schütze antrat, wurde die Quote von der Linie besser.

Trotz der vielen Fehlwürfe steigerten sich die "Soldaten" dennoch Minute um Minute. Und so ging unsere Mannschaft auch verdient mit einer 5-Tore-Führung (9:14) in die Kabine. 

 

In den zweiten 30 Minuten ruhte sich das Team darauf allerdings nicht aus und wollte so schnell wie möglich für klare Verhältnisse sorgen. Nach 40 Minuten stand dann auch die erste 10-Tore-Führung da. Übrigens erzielt durch einen Siebenmeter.

Zeit genug, das Ergebnis noch weiter in die Höhe zu schrauben, war ohne Frage da, jedoch verfiel unsere Mannschaft in der letzten Viertelstunde etwas in den Verwaltungsmodus.

 

Am Ende siegten die "Soldaten" dann verdient mit 23:30 beim Solinger TB II. Ein Ergebnis, das zwar deutlich höher hätte ausfallen können, angesichts der schwierigen Umstände in der Kaderzusammenstellung jedoch keine Selbstverständlichkeit war.

 

Wir möchten an dieser Stelle noch die Gelegenheit nutzen, um Christos Batsaras eine gute und schnelle Genesung zu wünschen. Der Rechtsaußen des STB II verletzte sich früh im Spiel und konnte leider nicht mehr weitermachen. Alles Gute!

 

Es spielten: Olaf Müller, Michael Kohler, Julius Hallmann (3), Christian Ante (9), Dominik Förster (4), Rouven Schmidt (4), Alexander Tritscher, Marcel Nitsche (5/4), Andreas Schmidt, Oliver Elitzke, Tobias Jaeger (3), Timo Hädrich (1), Tim Förster (1)


© Foto: Schulze
© Foto: Schulze

15. Spieltag: 03.02.2019, 15:00 Uhr

Bergischer HC 4M - HC BSdL 24:26 (12:13)

 

1. Mannschaft mit Auswärtserfolg - "Soldaten" gelingt Arbeitssieg beim Bergischen HC IV.

 

An die Leistung aus dem Hinspiel, die phasenweise wirklich gut war, konnte unser Team an diesem Nachmittag nicht anschließen. Stattdessen musste es bis zum Ende um die zwei Punkte zittern.

 

Die "Soldaten" fanden zunächst gut in das Auswärtsspiel, führten nach fünf Minuten mit 3:0. Und auch beim 9:5 in der 13. Spielminute schien unsere Mannschaft das Spiel mehr und mehr an sich reißen zu können. Doch der Spielstand täuschte. Die Führung verlieh dem Team keine Sicherheit und so war unsere Mannschaft selbst dafür verantwortlich, dass der Solinger Gastgeber weiterhin im Spiel blieb.

Das zu langsame Rückzugsverhalten beim Tempospiel des BHC IV brachte dem Team um Coach Dietmar Pistohl immer wieder vermeidbare Gegentore ein. Und im Angriff wurde zu oft in die Breite anstatt in die Tiefe gespielt. So konnte keine Torgefahr generiert werden. Diese Passivität bestraften die Schiedsrichter im Laufe der ersten Halbzeit auch immer wieder mit dem passiven Vorwahnzeichen. 

Die Konsequenz daraus war, dass die "Soldaten" lediglich mit einer 13:12-Führung in die Pause gingen. 

 

Im zweiten Durchgang musste das Team also zeigen, dass es deutlich unter seinen Möglichkeiten agiert hat und sich dementsprechend steigern. Daraus wurde zunächst aber nichts. Unsere Mannschaft knüpfte an die Leistung aus den ersten 30 Minuten an und sorgte so dafür, dass der BHC IV in Schlagdistanz bleiben konnte. 

Mitte der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt dann sogar komplett und die Gastgeber gingen in der 44. Minute mit 19:18 in Führung. Spätestens zu diesem Zeitpunkt musste das Team aufwachen - und tat dies auch. Zumindest reichte es für einen 4:0-Lauf der "Soldaten", um das Spiel wieder zu drehen (19:22, 51. Minute). 

Doch wie es der Spielverlauf nun mal wollte, sollte es auch in der Schlussphase ganz eng zugehen. So gelang dem BHC IV in der 56. Minute der Anschlusstreffer zum 23:24. In den letzten Minuten behielt unsere 1. Mannschaft dann aber die Oberhand und gewann am Ende mit 26:24 beim BHC IV.

 

Die zwei Punkte nimmt das Team natürlich gerne mit, ist sich aber durchaus bewusst, dass es sich für die künftigen Aufgaben deutlich steigern muss. Nächste Woche Samstag geht es weiter mit einem Auswärtsspiel beim Solinger TB 2M.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann (3), Christian Ante (1), Tobias Söhnchen (5), Dominik Förster (5), Marcel Nitsche, Andreas Schmidt, Marcel Smolka, Maximilian Schmidt (4/2), Philipp Heppner (7), Tim Förster (1), Leon Sonneborn  


14. Spieltag: 27.01.2019, 13:30 Uhr

HC BSdL 1M - SG Monheim 1M

 

Das Spiel wurde abgesagt und mit 2:0 Punkten für den HC BSdL 1M gewertet.


13. Spieltag: 20.01.2019, 17:30 Uhr

Lüttringhauser TV 1M - HC BSdL 1M 28:25 (15:12)

 

1. Mannschaft startet mit einer Niederlage ins Jahr 2019 - "Soldaten" verlieren das Derby gegen den LTV verdient.

 

Es war bereits die dritte Niederlage in Folge für das Team um Trainer Dietmar Pistohl. Die Mannschaft braucht endlich wieder ein Erfolgserlebnis, um zu alter Form zu finden. 

 

Der Gastgeber war von Beginn an spielbestimmend. Nach vier Minuten lag der LTV mit 3:0 in Front, konnte die Führung in der Folge aber zunächst nicht weiter ausbauen. In der 16. Minuten kamen die "Soldaten" dann erstmals zum Ausgleich, um dann drei Minuten später sogar zum ersten mal in Führung zu gehen (8:9, 19. Minute). Man kann also durchaus von einem spannenden ersten Durchgang im Derby der beiden Remscheider Mannschaften sprechen. Kurz nach der ersten Führung verlor unser Team dann allerdings wieder den Faden und die Lüttringhauser konnten sich vier Minuten vor der Halbzeit erstmals bis auf vier Tore absetzen (14:10). Das 15:12 zur Halbzeit ließ aber auch für unsere Mannschaft noch alles offen im zweiten Durchgang.

 

In den zweiten 30 Minuten ging es hin und her. Die meiste Zeit lag der LTV mit drei Toren vorne, sie konnten aber zu keinem Zeitpunkt im Spiel vorzeitig entscheidend davonziehen. Auf der anderen Seite gelang es den "Soldaten" aber auch nicht, das Spiel noch enger zu gestalten, um sich die Chance auf den Derbysieg zu wahren. Die Möglichkeit wäre allerdings da gewesen, denn in der 54. Minute hatte das Team die Gelegenheit beim Stand von 22:20 mit einem Torerfolg bis auf einen Treffer heran zu kommen. Leider hat die Mannschaft in dieser Situation nicht die Nerven behalten und kein Tor erzielt. Im Gegenangriff erhöhte der LTV dann auf 23:20. 

Am Ende gewann der Lüttringhauser TV verdient mit 28:25 im Derby gegen den HC BSdL.

 

In der nächsten Woche muss jetzt unbedingt wieder ein Erfolgserlebnis im Heimspiel gegen den Tabellenletzten SG Monheim her.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann (1), Christian Ante, Tobias Söhnchen (1), Dominik Förster, Marcel Nitsche (1), Andreas Schmidt, Marcel Smolka, Maximilian Schmidt (9/6), Philipp Heppner (7), Tobias Jaeger (5), Timo Hädrich, Tim Förster (1)


12. Spieltag: 16.12.2018, 12:00 Uhr

HC BSdL 1M - HSG Bergische Panther 4M 22:23 (9:14)

 

Zweite Niederlage in Folge für die 1. Mannschaft - "Soldaten" kassieren unnötige Heimpleite gegen die HSG Bergische Panther IV.

 

Im letzten Spiel des Jahres wollte sich unser Team mit einem Sieg in die Winterpause verabschieden. Der Tabellenelfte aus Burscheid hatte etwas dagegen und entführt zwei Punkte aus Remscheid.

 

Zu Beginn war die Partie extrem ausgeglichen. Mal führte unser Team (3:1, 5. Minute), mal die Gäste (4:5, 15. Minute). Ab der 18. Minute kam dann der erste Bruch ins Spiel unseres Teams. Die Panther zogen beim Spielstand von 6:6 mit einem 3:0-Lauf innerhalb drei Minuten auf 6:9 davon. Damit hatte die HSG IV das Momentum auf ihrer Seite. 

Beim Spielstand von 7:10 (23. Minute), sah sich "Soldaten"-Coach Pistohl dann gezwungen nachzujustieren und nahm folgerichtig ein Team-Time-Out - welches seine Wirkung leider komplett verfehlte. Denn nach der einminütigen Besprechung gelang den Gästen ein weiterer 3:0-Lauf, was bereits ein 6-Tore-Vorsprung kurz vor der Pause bedeutete.

Keine gute Ausgangsposition für unser Team, welches vor allem in der Offensive enttäuschte.

Dennoch war die Partie mit dem Pausenstand von 9:14 noch lange nicht entschieden.

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Panther zunächst auf sieben Tore Differenz (9:16, 35. Minute). Doch auch wenn es an diesem Sonntagmittag wahrlich nicht rund für unser Team lief, gab es sich nicht auf. Die "Soldaten" kämpften sich Tor um Tor wieder ran. Gut sieben Minuten vor Spielende waren die Panther beim Spielstand von 17:20 wieder in Reichweite, allerdings lief unserer Mannschaft in der Schlussphase die Zeit davon. Der Anschlusstreffer zum 22:23 gelang erst in der 59. Minute - und war gleichzeitig auch der Endstand.

 

Die HSG Bergische Panther IV gewinnen knapp aber verdient gegen unsere 1. Mannschaft, für die ein Sieg im letzten Spiel des Jahres eminent wichtig gewesen wäre.

 

Das neue Jahr startet dann mit dem Nachholspiel gegen den Lüttringhauser TV am 20.01.2019.

 

Es spielten: Olaf Müller, Michael Kohler, Julius Hallmann (1), Christian Ante (1), Tobias Söhnchen (4), Marcel Nitsche (2),

Andreas Schmidt, Marcel Smolka (1), Oliver Elitzke (1), Maximilian Schmidt (2), Philipp Heppner (7), Tobias Jaeger (2),

Timo Hädrich, Tim Förster (1)


11. Spieltag: 09.12.2018, 16:00 Uhr

SV Wipperfürth 1M - HC BSdL 1M 31:25 (16:13)

 

1. Mannschaft unterliegt im Auswärtsspiel - SV Wipperfürth zieht vorübergehend an den "Soldaten" vorbei.

 

Unser Team schaffte es im Spitzenspiel der Bezirksliga nicht, die Wipperfürther in der Tabelle auf Distanz zu halten. Der Rückstand zur Spitze beträgt nun sechs Punkte.

 

Der Nachmittag begann für unsere 1. Mannschaft durchaus positiv. Mit einer 2:0-Führung (5. Minute) fand das Team zunächst gut in die Partie. In der neunten Spielminute gingen die Gastgeber dann zum ersten Mal in diesem Spiel in Führung (4:3). Ab diesem Zeitpunkt behielten die Wipperfürther auch die Oberhand. Die "Soldaten" ließen es zwar nicht zu, dass sie sich großartig absetzen konnten, allerdings lag das Heimteam zum großen Teil des ersten Durchgangs mit ein bis zwei Toren in Front. Kurz vor der Pause, in der 27. Minute, zog der SVW aber erstmals auf vier Tore davon und unser Team musste aufpassen, dass sie sich eine gute Ausgangssituation für den zweiten Durchgang wahren. Die "Soldaten" konnten das Ergebnis nach 30 Minuten zwar nicht ausgeglichen gestalten, dennoch ließ der Pausenstand von 16:13 alles offen.

 

Auch die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gingen dann an unser Team. Nach zwei Toren in Folge stand es 16:15 und es war richtig Spannung im Spiel. Bis zum 22:20 (43. Minute) sah es so aus, als ob das Spiel erst in den letzten Momenten entschieden werden könnte. Dann erzielten die Wipperfürther allerdings vier Tore in Folge und setzten sich erstmals bis auf sechs Tore (26:20, 47. Minute) ab. Dieser 4-Tore-Lauf war dann auch der Knackpunkt des Spiels, die "Soldaten" schafften es in der Schlussphase nicht nochmal, sich zurück zu kämpfen. Am Ende musste das Team sogar aufpassen, dass das Ergebnis nicht höher ausfällt, als es der Spielverlauf hätte erahnen lassen.

Nach 60 Minuten stand dann ein 31:25 auf der Anzeigentafel.

 

Unsere 1. Mannschaft verpasst es also, zwei Bigpoints im Kampf um die ersten Plätze zu sammeln. Das letzte Spiel des Jahres findet nächste Woche Sonntag in heimischer Halle gegen die HSG Bergische Panther IV statt. 

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann (4), Dominic Hufschmidt, Christian Ante (1/1), Tobias Söhnchen (5), Alexander Tritscher, Andreas Schmidt, Maximilian Schmidt (4/2), Björn Frank (2), Philipp Heppner (5), Tobias Jaeger (3),

Timo Hädrich (1)


10. Spieltag: 01.12.2018, 17:00 Uhr

HC BSdL 1M - Haaner TV 2M 32:24 (14:8)

 

1. Mannschaft erfüllt die Pflichtaufgabe gegen den Haaner TV - Der Sieg in heimischer Halle war nie wirklich gefährdet.

 

Ohne Glanz aber dennoch souverän gewinnen die "Soldaten" gegen den Aufsteiger aus Haan. Unser Team festigt damit Platz drei in der Bezirksliga. 

 

Der HC BSdL fand von Beginn an gut in die Partie. Die Abwehr stand solide auch vorne fand das Team schnell seinen Rhythmus. Eine 6:2-Führung nach zehn Minuten war somit die logische Folge. Grund genug für den Gäste-Coach, ein frühes Team-Time-Out zu nehmen. Doch für die Haaner brachte das nicht den gewünschten Erfolg. Die "Soldaten" zogen ihr Spiel durch und gingen vor allem Dank der guten Defensivleistung nach einer Viertelstunde mit 8:3 in Führung. In der Folge schaffte es unser Team dann aber nicht, sich noch weiter abzusetzen. Ganz im Gegenteil, die Haaner kamen durch drei Tore in Serie wieder bis auf zwei Tore ran (19. Minute).

Enger wurde das Ergebnis dann jedoch nicht mehr. Unsere 1. Mannschaft besann sich wieder auf die eigenen Stärken, zog das Tempo im letzten Drittel des ersten Durchgangs nochmal richtig an und ging schließlich mit einer 14:8-Führung in die Halbzeitpause. 

 

Nach dem Seitenwechsel merkte man den "Soldaten" an, dass sie diesen einigermaßen komfortablen Vorsprung unter keinen Umständen mehr aus der Hand geben wollten. Und so setzte sich das Team schnell bis auf 19:10 ab (37. Minute). Spätestens zu diesem Zeitpunkt war klar, dass die zwei Punkte an diesem Tag in Remscheid bleiben werden. In der 53. Minute stellte unser Team das Ergebnis erstmals auf einen 10-Tore-Vorsprung (28:18). Diesen konnten sie allerdings nicht über die Zeit bringen und so trennten sich beide Teams mit 32:24.

 

Ein Sieg, der durchaus höher hätte ausfallen können. Andererseits war der Sieg zu keinem Zeitpunkt der Partie in Gefahr.

In der nächsten Woche geht es für unsere 1. Mannschaft dann zum Topspiel nach Wipperfürth.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann, Christian Ante (3), Dominik Förster (4), Rouven Schmidt (6),

Marcel Nitsche, Andreas Schmidt, Maximilian Schmidt (9/7), Philipp Heppner (8), Timo Hädrich (1), Tim Förster,

Leon Sonneborn (1)


9. Spieltag: 10.11.2018, 16:00 Uhr

HC BSdL 1M - TSV Aufderhöhe 3M 31:21 (13:11)

 

"Soldaten" zeigen sich gut erholt von der Niederlage aus der Vorwoche - 1. Mannschaft feiert verdienten Sieg gegen die 3. Mannschaft des TSV Aufderhöhe.

 

Mit einer insgesamt ordentlichen Leistung und viel Moral setzt sich unsere Bezirksliga-Mannschaft weiter oben fest.

 

Die ersten Minuten der Partie hatten es bereits in sich. Es ging von Anfang an hin und her, mal führten die Gäste (1:2, 4. Minute), mal führte unser Team (4:3, 7. Minute). In der 10. Spielminute dann der vielleicht größte Aufreger der Begegnung. Der Gästespieler Triantafilos Ktenidis sah nach einer verbalen Äußerung die blaue Karte. Eine Situation, die noch etwas mehr Feuer in die ohnehin bereits hitzige Partie brachte. Wirklich unfair wurde das Spiel jedoch zu keinem Zeitpunkt.

 

Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gewannen die "Soldaten" dann etwas die Oberhand. In der 16. Minute setzten sie sich erstmalig bis auf fünf Tore (9:4) ab. Diesen Vorsprung konnte das Team in der Folge aber zunächst nicht weiter ausbauen. Ganz im Gegenteil, die Gäste aus Solingen kämpften sich wieder auf 10:8 (24. Minute) ran und zwangen "Soldaten"-Coach Pistohl somit zu einer Auszeit. Daraufhin ging unser Team auch wieder mit vier Toren in Führung (12:8, 26. Minute), allerdings verkürzte der TSV Aufderhöhe III bis zum Halbzeitpfiff wieder auf 13:11.

 

Die ersten paar Minuten des zweiten Durchgangs versprachen dann auch weiterhin Spannung (14:13, 32. Minute), ehe die "Soldaten" dann einen Zwischenspurt hinlegten und sich erstmals eine 6-Tore-Führung (19:13, 38. Minute) erspielten. Doch auch das sollte noch keine Vorentscheidung dieser Begegnung sein. Die Gäste schafften es bis zur 48. Minute auf 22:19 zu verkürzen und hielten sich somit alle Möglichkeiten für die Schlussphase offen. 

Dann zeigte sich aber die gute Moral und der Siegeswillen der "Soldaten". Ein fantastischer 8:0-Lauf bis zur 58. Minute machte den Sieg schlussendlich perfekt. 

Am Ende trennten sich beide Teams 31:21. Unser Team hat somit nach der Niederlage in der Vorwoche ein Stück weit Wiedergutmachung betrieben und ist jetzt bereits für das nächste Spitzenspiel am kommenden Wochenende gegen den Lüttringhauser TV. 

 

Es spielten:

Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann (1), Christian Ante (3), Tobias Söhnchen (7), Dominik Förster (6/4), Cristian Sygulla, Alexander Tritscher, Andreas Schmidt, Maximilian Schmidt, Philipp Heppner (7/1), Tobias Jaeger (5), Timo Hädrich (2) 


8. Spieltag: 03.11.2018, 19:15 Uhr

TSV Aufderhöhe 2M - HC BSdL 1M 27:18 (16:8)

 

Keine Chance im Topspiel beim Spitzenreiter - Ersatzgeschwächte "Soldaten" unterliegen TSV Aufderhöhe II deutlich.

 

Die vielen Ausfälle an diesem Wochenende konnte unsere 1. Mannschaft im Spitzenspiel nicht kompensieren. Bereits zum Ende des ersten Durchgangs wurde deutlich, dass im "Bunker" in Aufderhöhe nicht viel zu holen sein wird.

 

Knapp 20 Minuten lang sah es nach einem Spiel aus, dass der Tabellenkonstellation gleichkommt. Die Ergebnisse aus der 11. Minute (5:5) und der 17. Minute (8:7) bestätigen das. Zwar war der Gastgeber aus Aufderhöhe immer einen kleinen Schritt voraus, wirklich absetzen konnten sie sich zunächst aber nicht.

In der 21. Minute ging der TSV Aufderhöhe II dann erstmals mit vier Toren (11:7) in Führung. Unser Coach Dietmar Pistohl reagierte sofort und nahm das Time-Out, um so den Schwung der Solinger zu unterbrechen. Doch das brachte nicht die gewünschte Wirkung. Der TSV Aufderhöhe II schaltete noch einen Gang höher und ging schließlich mit einer komfortablen 16:8-Führung in die Kabine. Lediglich ein Tor der "Soldaten" in den letzten 13 Minuten der ersten Halbzeit waren ausschlaggebend dafür. 

 

Nach dem Seitenwechsel war das gleiche Bild wie in den letzten zehn Minuten vor der Halbzeit zu sehen. Der Gastgeber machte unbeirrt weiter und setzte sich zwischenzeitlich sogar bis auf elf Tore Differenz (22:11, 44. Minute) ab. Deutlicher wurde es dann allerdings nicht, der TSV Aufderhöhe II und der HC BSdL I trennten sich schließlich mit 27:18. 

Damit untermauern die Solinger deutlich ihre Aufstiegsambitionen. 

 

Auch wenn es ein kleiner Rückschlag für unser Team war, ist der Saisonverlauf bis zu diesem Zeitpunkt dennoch durchaus positiv. Die Mannschaft steht mit 12:4 Punkten auf dem vierten Rang und ist weiterhin in Schlagdistanz zu den ersten drei Mannschaften. In der nächsten Woche empfängt unsere 1. Mannschaft dann die dritte Mannschaft des TSV Aufderhöhe. Dort gibt es direkt die Chance auf Wiedergutmachung. Auch der Kader wird bis dahin wieder deutlich gestärkt sein.

 

Es spielten: 

Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann, Sven Bersau (1), Daniel Schnellhardt (1), Christian Ante (2), Rouven Schmidt, Marcel Nitsche, Marcel Smolka (1), Oliver Elitzke, Maximilian Schmidt (4/2), Philipp Heppner (4), Timo Hädrich (3),

Leon Sonneborn (2)


7. Spieltag: 28.10.2018, 13:00 Uhr

HC BSdL 1M - TV Witzhelden 1M 19:15 (8:8)

 

Soldaten gewinnen umkämpftes Heimspiel gegen Witzhelden - 1. Mannschaft weiterhin punktgleich mit der Tabellenspitze.

 

Rein tabellarisch hätte der neutrale Zuschauer denken können, dass das Spiel eine klare Angelegenheit für den HC BSdL wird. Unser Team belegte vor der Partie Platz 3, der TV Witzhelden fand sich lediglich auf Platz 11 wieder. Und doch wussten alle Beteiligten, dass es ein Spiel auf Augenhöhe wird. Umso wichtiger, dass die "Soldaten" in den entscheidenden Minuten einen kühlen Kopf behielten. 

 

Von Anfang an war zu erkennen, dass die Spieler auf der Platte kein Torspektakel bieten werden. Der erste Treffer der Partie fiel erst in der sechsten Spielminute. Deshalb war es auch schon fast die logische Konsequenz, dass sich kein Team auf bis auf mehr als zwei Tore absetzen konnte. In der 17. Minute erzielten die "Soldaten" das 6:4, mit drei Toren in Folge drehte der TV Witzhelden die Partie dann allerdings (6:7, 25. Minute).

Das 8:8 zur Pause zeigte zum einen, dass das Spiel durch die Abwehrreihen dominiert wurde, allerdings lief bei beiden Teams sowohl spielerisch als auch im Torabschluss nur sehr wenig zusammen.

 

Nach den ersten 30 Minuten kam der HC BSdL besser aus der Kabine und konnte die ersten beiden Tore des zweiten Durchgangs erzielen (10:8, 33. Minute). Doch auch darauf hatte der Gast aus Witzhelden wieder eine Antwort parat und drehte die Partie seinerseits wieder auf 11:13 (39. Minute). Doch auch die "Soldaten" brachte dies nicht aus der Ruhe, ihnen gelang der abermalige Führungswechsel (15:14, 49. Minute), welcher dann auch der letzte der Partie bleiben sollte. Die letzten zehn Minuten waren zwar extrem spannend, doch unsere 1. Mannschaft behielt stets die Oberhand und machte beim Stand von 16:15 in der 56. Minute den Sieg mit drei eigenen Toren in Folge klar. 

 

Am Ende siegte unser Team also mit 19:15 in einem Spiel, welches zum Großteil über den Siegeswillen und die Moral entschieden wurde. Trotz aller vier verworfenen Siebenmetern, ließ sich die Mannschaft nicht aus dem Konzept bringen und konnte sich über zwei immens wichtige Punkte freuen. 

In der nächsten Woche geht es dann zum Spitzenspiel nach Aufderhöhe.

 

Es spielten:

Niko Nesselrath, Olaf Müller, Oliver Sirrenberg, Julius Hallmann (3), Sven Bersau, Christian Ante (1), Tobias Söhnchen (2), Dominik Förster (6), Cristian Sygulla (1), Maximilian Schmidt (1), Björn Frank (1), Philipp Heppner (3), Tobias Jaeger (1),

Timo Hädrich


6. Spieltag: 13.10.2018, 19:30 Uhr

HSG Rade./Herbeck 2M - HC BSdL 1M 18:22 (12:11)

 

Die Niederlage in der Vorwoche bleibt vorerst die einzige Partie mit Punktverlust - 1. Mannschaft gewinnt knapp in Radevormwald.

 

Deutlich verbessert zeigte sich das Team im Vergleich zum vorherigen Spieltag zwar nicht. Allerdings bescherte eine starke Phase kurz nach der Halbzeit unserer Bezirksliga-Mannschaft dennoch einen Auswärtssieg.

 

Zu Beginn der Partie war noch nicht abzusehen, in welche Richtung sich das Spiel entwickeln würde. Es ging ständig hin und her, auf mehr als ein Tor Vorsprung setzte sich zunächst keines der beiden Teams ab. In der 28. Minute erhöhte der Gastgeber dann erstmals auf 11:9. Der Halbzeitstand von 12:11 ließ jedoch alles offen für die zweiten dreißig Minuten.

 

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich dann ein ganz anderes Spiel als im ersten Durchgang. Die "Soldaten" stellte eine stabile Abwehr und setzten sich schnell Tor um Tor ab. Die ersten sechs Tore nach der Halbzeit gingen allesamt auf das Konto unseres Team und so waren diese gut zehn Minuten die wichtigste Phase auf dem Weg zum Auswärtssieg.

 

Im weiteren Verlauf der Partie ließ unsere 1. Mannschaft die Rader auch nicht mehr gefährlich herankommen. Der Gastgeber konnte zwischenzeitlich lediglich auf vier Tore verkürzen (16:20, 52. Minute).

Auch am Ende siegten die "Soldaten" dann mit einem 4-Tore-Vorsprung (18:22). Grundlage dafür war vor allem die hervorragende Abwehrleistung und der zehnminütige Zwischenspurt in der zweiten Halbzeit.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann (1), Sven Bersau (2/1), Daniel Schnellhardt (1), Tobias Söhnchen (1), Dominik Förster, Rouven Schmidt, Marcel Smolka, Oliver Elitzke, Maximilian Schmidt (3), Philipp Heppner (10/2),

Timo Hädrich (2), Leon Sonneborn (2)


5. Spieltag: Sa., 06.10.2018, 17:15 Uhr

HC BSdL 1M - HC Wermelskirchen 2M  21:25 (8:8)

 

Unsere Bezirksliga-Mannschaft kassiert die erste Niederlage - HC Wermelskirchen II entscheidet das Nachbarschaftsduell verdient für sich.

 

Nach vier Siegen zum Auftakt ist die Siegesserie der "Soldaten" an diesem Wochenende gerissen. Der HCW II zeigte sich schlichtweg besser vorbereitet. Das machte am Ende den Unterschied.

 

Nach einer extrem torarmen Anfangsphase (2:2 nach 12 Minuten), zogen die Gäste aus Wermelskirchen mächtig das Tempo an und setzten sich auf 6:2 (19. Minute) ab. Zu diesem Zeitpunkt fand unsere Mannschaft aber noch die passenden Antworten, um den Gegner nicht weiter davonziehen zu lassen. Das Team kämpfte sich noch im ersten Durchgang Tor um Tor ran, markierte in der 25. Minute den Ausgleich zum 6:6 und ging drei Minuten später sogar in Führung (7:6). 

Beide Mannschaften taten sich vor allem im Angriffsspiel sehr schwer und kamen nur selten in echte Torwurfsituationen. Das zeigt auch das Halbzeitergebnis von 8:8, welches jedoch alles offen für die zweiten 30 Minuten ließ.

 

Nach dem Seitenwechsel ging es dann hin und her. Alle Beteiligten sahen eine sehr enge Begegnung, in der aber meist der

HCW II knapp die Nase vorn hatte. Die "Soldaten" ließen es zwar nicht zu, dass die Gäste sich frühzeitig absetzen, allerdings hatte man auch nicht das Gefühl, dass die Mannschaft es schafft, die Idee zu entwickeln, die möglicherweise der Schlüssel zum Sieg sein könnte. 

In den letzten zehn Minuten des Spiels zeigte sich dann, dass die Wermelskirchener vielleicht etwas besser auf ihren Gegner eingestellt und vorbereitet waren. Nach 52. Minuten führte der HCW II erstmals mit drei Toren im zweiten Durchgang (16:19). Das war dann auch eine kleine Vorentscheidung, denn die Gäste ließen sich die Führung nicht mehr nehmen.

Am Ende setzte sich der HC Wermelskirchen II verdient mit 21:25 durch. 

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Oliver Sirrenberg (3), Sven Bersau, Daniel Schnellhardt (4), Dominic Hufschmidt, Christian Ante (3), Tobias Söhnchen, Dominik Förster (6/2), Heiko Hensing, Marcel Nitsche (1), Maximilian Schmidt (2),

Philipp Heppner (2), Timo Hädrich


4. Spieltag: Sa., 29.09.2018, 17:00 Uhr

SG Langenfeld 3M - HC BSdL 1M 19:25 (9:13)

 

"Soldaten" geben sich weiter keine Blöße - Unsere 1. Mannschaft besiegt den Landesliga-Absteiger SG Langenfeld III.

 

Vier Spiele, vier Siege, die beste Tordifferenz und folgerichtig die Tabellenführung in der Bezirksliga - das ist die bisherige Bilanz unserer 1. Mannschaft in der noch jungen Saison.

 

Im Spiel gegen den Landesliga-Absteiger SG Langenfeld III gaben die "Soldaten" von Beginn an den Ton an. Nach fünf Minuten stand es bereits 4:0 aus Sicht unseres Teams. Der Gastgeber aus Langenfeld reagierte sofort und nahm prompt die erste Auszeit. Wirklich viel änderte das zunächst aber nicht. Unsere 1. Mannschaft konnte die Führung sogar im Laufe der ersten Halbzeit noch ausbauen. Nach 22 gespielten Minuten war der Vorsprung vermeintlich deutlich (6:12). In den letzten Minuten vor der Pause verpasste es das Team dann allerdings, mit einem noch komfortableren Vorsprung in die Halbzeit zu gehen. Bis zum Pausenpfiff schafften es die Langenfelder nochmal, den Rückstand auf vier Tore (9:13) zu verkürzen. Dieses Halbzeitresultat ließ für die zweite Halbzeit somit alles offen.

 

Nach dem Seitenwechsel zeigten die "Soldaten" dann aber, dass sie die kleine Schwächephase vor der Pause schnell abgehakt hat. Das Team gewann wieder deutlich die Oberhand und hielt den Gegner stets auf Abstand, was das Ergebnis betrifft. Zum Ende des Spiels hatte unsere Mannschaft sogar noch Kraftreserven, um das Tempo nochmal anzuziehen und endgültig den Deckel auf das Spiel zu machen. In der 55. Minute betrug der Vorsprung neun Tore (15:24) und der vierte Sieg im vierten Spiel war besiegelt. Am Ende bezwangen die "Soldaten" die SG Langenfeld III verdient mit 19:25.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Oliver Sirrenberg (1), Julius Hallmann (4), Sven Bersau, Daniel Schnellhardt (2),

Dominic Hufschmidt (1), Tobias Soehnchen (5), Marcel Nitsche, Andreas Schmidt, Marcel Smolka (1), Maximilian Schmidt (2/1), Philipp Heppner (9)


3. Spieltag: Sa., 22.09.2018, 16:00 Uhr

HC BSdL 1M - Solinger TB 2M 26:16 (11:5)

 

1. Mannschaft wahrt die weiße Weste - "Soldaten" schlagen auch den Solinger TB II deutlich.

 

Gerade in der ersten Halbzeit entwickelte sich ein sehr zähes Spiel, in dem beide Mannschaften nicht so richtig den Rhythmus fanden. Dennoch hatten die "Soldaten" weitgehend Kontrolle über das Spiel und so setzten sie sich bereits im ersten Durchgang über 3:0 (10. Minute) auf 11:3 (28. Minute) ab. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte der STB II dann noch auf 11:5. Mit diesem Spielstand ging es schließlich auch in die Kabinen. Die Grundlage für diesen Zwischenstand legte die gute Abwehrarbeit. Insbesondere verantwortlich dafür war aber auch Niko Nesselrath, der über die gesamten 60 Minuten eine bärenstarke Partie machte.

 

Direkt nach dem Seitenwechsel folgte dann ein kleiner Bruch im Spiel des HC BSdL. Genau das wollte man eigentlich vermeiden, passierten solche Schwächephasen doch auch schon in den ersten beiden Saisonspielen. Der STB II nutzte jedenfalls den Moment und markierte nach den letzten drei Treffern vor der Pause auch die nächsten zwei Tore in Folge nach der Pause. So schrumpfte der einst komfortable Vorsprung von 11:3 auf 11:7.

Anschließend sammelte sich das Team jedoch schnell wieder und schaffte es, sich wieder etwas abzusetzen. Im Verlauf der zweiten Halbzeit führten die "Soldaten" dann stets mit vier bis fünf Treffern und hatten das Geschehen absolut im Griff. Ab der 50. Minute konnte die Mannschaft das Tempo sogar nochmal etwas anziehen und sich so einen Zehn-Tore-Vorsprung erspielen.

 

Am Ende steht ein verdienter und nie gefährdeter 26:16-Sieg für unsere 1. Mannschaft da, welcher vor allem der guten Abwehrarbeit zu verdanken ist. 

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann (3), Sven Bersau (2), Dominic Hufschmidt (1), Tobias Söhnchen (3), Dominik Förster (4/2), Heiko Hensing, Maximilian Schmidt (3), Philipp Heppner (6/1), Timo Hädrich (2), Leon Sonneborn (1)


2. Spieltag: So., 16.09.2018, 13:30 Uhr

HC BSdL 1M - Bergischer HC 4M 29:16 (15:4)

 

Der 1. Mannschaft gelingt auch die Heimpremiere in der Bezirksliga - "Soldaten" lassen dem BHC IV keine Chance.

 

Die "Soldaten" waren von Anfang an darum bemüht, früh für klare Verhältnisse zu sorgen. Das zeigen die Zwischenergebnisse von 4:1 (7. Minute) und 10:3 (20. Minute). Die Grundlage dafür stellte die starke Abwehr. Bis zur 27. Minute kassierte das Team lediglich drei Tore. Den Halbzeitstand von 15:4 hatten sie sich somit redlich verdient.

 

Nach dem Seitenwechsel ging die Mannschaft trotz hoher Führung die Sache weiterhin seriös an und belohnte sich dafür auch zunächst. Das Team erspielte sich mit einer 17-Tore-Führung (24:7, 46. Minute) die höchste Führung der Partie. Doch dann folgte ein Bruch im Spiel des HC BSdL und der BHC IV konnte mit sechs Treffern in Folge das Ergebnis etwas korrigieren. Nach dem Team-Time-Out des Trainerteams der "Soldaten", sortierte sich die Mannschaft dann aber nochmal und schraubte das Ergebnis schließlich auf 29:16, was gleichzeitig auch der Endstand des Spiels war.

 

Nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel liegt die Mannschaft nun vorübergehend auf Platz eins der diesjährigen Bezirksliga-Saison. Der Sieg gegen den BHC IV war nie gefährdet und auch in der Höhe absolut verdient. 

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann (5), Daniel Schnellhardt, Christian Ante (8/4), Tobias Söhnchen (1), Heiko Hensing, Marcel Nitsche (2), Andreas Schmidt (1/1), Oliver Elitzke, Maximilian Schmidt (1), Philipp Heppner (6),

Timo Hädrich (5)

 


1. Spieltag: So., 09.09.2018, 17:00 Uhr

SG Monheim 1M - HC BSdL 1M 23:32 (10:17)

 

Es war das erste Spiel der Vereinsgeschichte für die "Soldaten" in der Bezirksliga - und direkt der erste Sieg. 

 

Zu Beginn der Partie war noch nicht zu erkennen, in welche Richtung sich die Partie ergebnistechnisch entwickelt. Die "Soldaten" schafften es zwar immer wieder mit ein bis zwei Toren in Führung zu gehen, allerdings gelang dem Gastgeber auch stets der Ausgleich. Nach dem 5:5 zog unsere Mannschaft dann aber das Tempo an und gab die Führung für den Rest der Partie nicht mehr aus der Hand. Den ersten Drei-Tore-Vorsprung (7:10) konnte unser Team dann sogar noch bis auf sieben Tore bis zum Halbzeitpfiff (10:17) ausbauen.

 

In den ersten Minuten der zweiten Hälfte machte unsere Mannschaft dann zunächst dort weiter, wo sie vor dem Pausentee aufgehört haben. Ab dem 13:21 folgte dann aber ein Einbruch des Teams. Die SG Monheim bäumte sich auf, kam bis auf zwei Tore (21:23) ran und machte das Spiel damit nochmal richtig spannend. Genau im richtigen Moment wachten die "Soldaten" jedoch wieder auf und behielten die Nerven. Nach dem kleinen Zwischenspurt der Monheimer gewann unsere Mannschaft wieder die Oberhand und setzte sich schnell wieder ab. 

Am Ende konnten wir dann einen deutlichen 23:32-Sieg feiern.

 

Es spielten: Niko Nesselrath, Olaf Müller, Julius Hallmann (4), Dominic Hufschmidt (1), Christian Ante (9/4), Tobias Söhnchen (3), Marcel Nitsche (2), Andreas Schmidt, Marcel Smolka (1), Philipp Heppner (4), Tobias Jaeger (4), Alexander Nicke (2),

Timo Hädrich (1), Leon Sonneborn (1) 


BESUCHT UNS AUF FACEBOOK:
HC BSdL e.V.